Seelenfrieden24 Hilfe bei Störungen, Ängsten, Panikattacken und Zwängen

Heilpraktikerin für Psychotherapie

spezialisiert auf Panikattacken
durch Ängste, Phobien, Zwänge

Therapie bei Hygienezwang I Zwangsstörungen I Zwangshandlungen

Therapie bei Hygienezwängen, Putzzwängen oder Waschzwängen – Zwangsstörungen

 

Was ist ein Hygienezwang?

Ein Hygienezwang wird auch als Putzzwang oder als Waschzwang bezeichnet. Betroffene haben Angst vor zum Beispiel Viren, Bakterien, Giftstoffen, Schmutz (…) und sie fürchten sich selbst zu verunreinigen. Sie sehen sämtliche Gegenstände sowie auch andere Menschen als möglicherweise kontaminiert an, was bedeutet, dass sich Betroffene u.a. ständig die Hände desinfizieren. Die Angst, mit Keimen (…) in Berührung zu kommen, besteht aber nicht nur im öffentlichen Bereich und bei fremden Menschen, sondern auch in den eigenen vier Wänden und in Bezug auf nahestehende Personen.

Betroffene haben also nicht nur Angst, selbst mit Bakterien (…) in Kontakt zu kommen, sondern haben sie auch Sorge, dass andere Personen des Haushalts zuvor mit Viren (…) in Kontakt waren. Es ist also nicht nur so, dass Betroffene sich selbst (Körper, Kleidung, Wohnung) akribisch reinigen, sondern auch die Kleidung (…) von denjenigen, die mit im Haus leben. Außerdem versuchen Betroffene zu kontrollieren, dass beispielsweise ihr Kind auf dem Spielplatz nichts anfasst und schon gar nichts in den Mund steckt.

Betroffene haben nicht nur Angst, auf Grund ihrer möglichen Berührung mit Schmutz (…) zu erkranken, sondern vielmehr haben sie auch Angst, andere Personen in der Folge anstecken zu können. Sie glauben, anderen Menschen Unheil bescheren zu können und haben daher einen hohen Leidensdruck. Ihre Gedanken kreisen einzig darum, auf keinen Fall mit Viren, Bakterien, Schmutz, Gift oder anderen Keimen in Verbindung zu kommen. Das ständige Reinigen soll Sicherheit verschaffen, sie möchten also die Kontrolle übernehmen, was sehr viel Zeit in Anspruch nimmt.

Obwohl Betroffene eigentlich selbst der Meinung sind, dass das häufige Waschen (…) zu sehr im Fokus steht, so können sie diesen Zwang dennoch nicht unterdrücken. Die Anspannung nimmt mit der Zeit trotz immer intensiver werdenden Hygiene zu, weshalb es auch zu Angstsymptomen kommt. Unruhe, Nervosität, Benommenheit, Atemprobleme oder Herzrasen können sich zu einer Panikattacke mit Angst vor Kontrollverlust und Todesangst steigern.

In ausgeprägten Fällen verlassen Betroffene ihre Wohnung nicht mehr, auch empfangen sie keinen Besuch mehr und sie können ihren alltäglichen Aufgaben nicht mehr nach gehen. Problem bei diesem Krankheitsbild ist außerdem, dass durch das gründliche Reinigen die Säureschutzschicht der Haut zerstört wird, weshalb Viren (…) nach besser eindringen können.

Allgemeines zu Zwangsstörungen findet Ihr hier. Nachstehend findet Ihr mein Therapie-Programm.

Meine Therapie-Programme I 8-Wochen-Programm I psychische Erkrankungen lindern

Die Therapie-Programme sind eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um mit umfassenden Skills, die leicht im Alltag umgesetzt werden können, den Teufelskreis psychischer Erkrankungen verlassen, Beschwerdefreiheit erreichen und die Lebenssituation verbessern zu können. Die 8-Wochen-Programme sind Grundlage meiner Beratung und sie können wahlweise in Eigenbearbeitung (Selbsthilfe in Eigenregie) oder inkl. Onlineberatung (Mail oder Tel) gebucht werden.

FINAL Produktbild QUADRAT

249,00 €
Mwst. entfällt

FINAL Produktbild QUADRAT

960,00 €
Mwst. entfällt

FINAL Produktbild QUADRAT

1280,00 €
Mwst. entfällt

Warum Du es mit meinen Angeboten zu Beschwerdefreiheit, Stabilität, Lebensfreude und Glück schaffen kannst, obwohl Du schon so vieles erfolglos ausprobiert und die Hoffnung bereits aufgegeben hast? → Weil Du noch nie jemanden um Hilfe gebeten hast, der selbst Betroffener psychischer Erkrankungen war. Der deshalb gute von schlechten Ratschlägen unterscheiden kann.