individuelle
GESPRÄCHSPSYCHOLOGISCHE BERATUNG

schnell - kompetent - auf Wunsch anonym

Seelenfrieden24 Hilfe bei Störungen, Ängsten, Panikattacken und Zwängen

Online-Therapie bei Kontrollzwang I Zwangsstörungen I Zwangsgedanken

Therapie bei Kontrollzwängen, Zwangsstörungen, Zwangsgedanken, Zwangshandlungen von zu Hause aus

 

Was ist ein Kontrollzwang? I Beispiele

Personen, die unter Kontrollzwängen leiden, haben eine beständige und unangemessen große Angst davor, die Kontrolle abzugeben. Die Einen leiden dazu unter Zwangsgedanken, etwa unter katastrophalen Vorstellungen, was passieren könnte, wenn sie die Kontrolle abgeben oder nicht ausreichend kontrolliert haben. Die Anderen leiden zudem auch unter Zwangshandlungen, also sie tun aktiv Dinge, um diese Katastrophen abwenden zu können, indem sie durch diese Zwangshandlungen versuchen, die entsprechenden Situationen zu kontrollieren, um sich so Sicherheit zu verschaffen und um so die quälenden Gedanken ruhig zu stellen.

Oftmals bezieht sich der Kontrollzwang auf einen bestimmten Bereich im Leben. So gibt es Personen, die ständig sich selbst kontrollieren, zum Beispiel ihren Gesundheitszustand mit Hilfe eines Blutdruckgerätes oder gibt es diejenigen, die unentwegt bestimmte Vorgänge oder Zustände überprüfen. Sie vergewissern sich zum Beispiels mehrmals, ob der Herd auch wirklich aus oder die Wohnung auch wirklich abgeschlossen ist. In ausgeprägten Fällen unterbrechen sie einen Einkauf, weil sie befürchten, dass der Herd doch noch an ist, obwohl sie dies zuvor kontrollierten.  Hier findest Du Hilfe bei Kontrollzwängen.

Du bist noch Du,
auch, wenn es sich nicht mehr so anfühlt.

Symptome von Kontrollzwängen

Kontrollzwänge haben eine unterschiedliche Symptomatik, je nachdem, um welchen Kontrollzwang es sich genau handelt. Für alle Arten gilt, dass Betroffene viel Zeit mit ihrem Zwang verbringen und er sie sogar oftmals von alltäglichen Dingen abhält, denn in den meisten Fällen geht es Betroffenen noch schlechter, wenn sie ihren Zwang versuchen zu unterdrücken.  Sie spüren eine große Anspannung, innere Zerrissenheit und Nervosität.

Besonders quälend sind die Ängste, die Betroffene entwickeln, denn unter einem Kontrollzwang zu leiden, bedeutet auch, dass sich die betroffenen Personen Gefahren und Katastrophen ausmalen, die von der Angst ausgehen, etwas zu übersehen oder nicht kontrolliert zu haben. Sie haben dann Angst vor den Folgen, etwa davor, dass ihnen oder geliebten Menschen etwas zustoßen könnte und sie schuld daran sein könnten, weil sie durch unzureichende Kontrolle versagt haben.

 

Ängste, Vermeidungsverhalten und die Folgen

Der Alltag derjenigen, die unter einem Kontrollzwang leiden, wird zu einer echten Herausforderung. Sie agieren weder unbeschwert noch frei, weil sie von ihren negativen Gedanken und Ängsten beherrscht werden. Wie stark die Auswirkungen auf den privaten, sozialen und beruflichen Alltag auch sind, Kontrollzwänge veranlassen Betroffene zu einem Vermeidungsverhalten, weil sie glauben, das Risiko so geringer halten zu können. Verlassen sie das Haus beispielsweise nicht, um sich mit Freunden im Restaurant zu treffen, können sie auch nicht übersehen, dass sie den Herd nicht ausgeschaltet haben und somit wird das Haus auch nicht niederbrennen. Durch dieses Verhalten haben Betroffene das Gefühl, die Kontrolle zu behalten und Sicherheiten schaffen zu können.

In der Folge ziehen sich Betroffene zurück, nicht zuletzt, um sicher zu gehen, dass sie definitiv keine Gefahr für sich selbst oder nahestehenden Personen darstellen. Die Lebensqualität schwindet, Freudlosigkeit und Hoffnungslosigkeit ist das Ergebnis.

 

Erklärungen zum Auslöser, zur Diagnose, zu den Symptomen und zur Heilung erfahrt ihr im Bereich psychische Erkrankungen.

 

Kontrollzwänge langfristig besiegen I Mit der Therapie von SeelenFrieden24

Betroffene versuchen, sich über ihren Kontrollzwang Sicherheiten zu schaffen. Doch das sichere Gefühl hält meistens nur einige Minuten an, weshalb sie dann beginnen, ihre Symptome willkürlich zu bekämpfen. Zu einer Erleichterung des Kontrollzwangs kommt es nicht – im Gegenteil – weitere negative Gedanken begünstigen den Teufelskreis nur noch mehr. Hilfesuchende beginnen eine Therapie, doch es gibt Personen, die mit verbreiteten Therapie-Modellen entweder keinerlei Erfolge erzielen oder nur eine kurze Linderung spüren. Eine langfristige Beschwerdefreiheit tritt nicht ein.

Auch ich musste einst erfahren, dass sich meine psychische Erkrankung durch keine stationäre oder ambulante Therapie besserte. Auf meinem eigenen Heilungsweg verstand ich dann aber, warum all meine Versuche erfolglos blieben:

Kontrollzwänge haben ähnliche Symptome, sie haben aber völlig verschiedene Auslöser. Es hilft nichts, planlos gegen die Symptomatik zu kämpfen, sondern muss die Ursache gefunden, aufgearbeitet und gelöst werden, denn erst dann kann das Ziel der Beschwerdefreiheit erreicht und die psychische Erkrankung besiegt werden. Siehe mein Konzept und meine Inhalte.

Mit dieser Erkenntnis habe ich meine Therapie-Programme entwickelt, die den entscheidenen Schritt weiter gehen. Eine Therapie, die im Bereich der Onlinehilfe einzigartig ist. Meine Feedbacks und Beratungsgeheimnisse belegen die Wirksamkeit.

Meine Therapie-Programme I 8-Wochen-Programme I psychische Erkrankungen besiegen

Die Therapie-Programme sind eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um mit umfassenden Skills, die leicht im Alltag umgesetzt werden können, den Teufelskreis psychischer Erkrankungen verlassen, Beschwerdefreiheit erreichen und die Lebenssituation verbessern zu können. Die 8-Wochen-Programme sind Grundlage meiner Beratung und sie können wahlweise in Eigenbearbeitung (Selbsthilfe in Eigenregie), inkl. Onlineberatung (Mail oder Tel) oder inkl. Offlineberatung (persönliche Treffen) gebucht werden.

FINAL Produktbild QUADRAT

Alter Preis 160,00 €
Angbebot 120,00 €

FINAL Produktbild QUADRAT

800,00 €

FINAL Produktbild QUADRAT

1120,00 €

FINAL Produktbild QUADRAT

1600,00 €

Warum Du es mit meinen Angeboten zu Beschwerdefreiheit, Stabilität, Lebensfreude und Glück schaffen kannst, obwohl Du schon so vieles erfolglos ausprobiert und die Hoffnung bereits aufgegeben hast? → Weil Du noch nie jemanden um Hilfe gebeten hast, der selbst Betroffener psychischer Erkrankungen war. Der deshalb gute von schlechten Ratschlägen unterscheiden kann.