individuelle
GESPRÄCHSPSYCHOLOGISCHE BERATUNG

schnell - kompetent - auf Wunsch anonym

Seelenfrieden24 Hilfe bei Störungen, Ängsten, Panikattacken und Zwängen

Wie das Schlafapnoe-Syndrom die Psyche belastet

30. Mai 2021 | Lifehacks

Das Schlafapnoe-Syndrom ist ein eigenständiges Krankheitsbild, das von Fachärzten behandelt werden sollte. Schlafapnoe ist eine Atmungsstörung während des Schlafs mit körperlicher Ursache, die Atempausen können durch zum Beispiel Übergewicht oder Schlafmittel begünstigt werden. Die Tatsache, an einem Schlafapnoe-Syndrom zu leiden, hat nicht nur gravierende Folgen für den Organismus und die allgemeine körperliche Gesundheit, auch belastet das Schlafapnoe-Syndrom mit seinen Symptomen auch die Psyche, weshalb eine Vielzahl der Patienten auch Ängste entwickelt.

Ängste und Angststörungen durch Schlafapnoe-Syndrom

Ist das Schlafapnoe-Syndrom erkannt, so sollte dieses natürlich zuerst behandelt werden und damit auch ein Augenmerk auf die Prävention körperlicher Spätfolgen gelegt werden. Das Schlafapnoe-Syndrom ist unbehandelt nicht nur in der Gegenwart gefährlich, weil der Sauerstoffgehalt im Blut bei den Atempausen drastisch sinkt, sondern kann es durch die anhaltende Sauerstoffunterversorgung zu schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen kommen.

Wird der Patient medizinisch betreut und ist die normale, nächtliche Sauerstoffzufuhr wieder gewährleistet, so sollten die psychischen Begleitsymptome nicht missachtet werden. Betroffene sind nicht selten von Ängsten geplagt, weil sie von den gesundheitlichen Folgen eines Schlafapnoe-Syndroms Kenntnis haben und fürchten, die Therapie zu spät gestartet zu haben. Dass trifft vor allen Dingen auf Single zu, denn weil das Schlafapnoe-Syndrom Betroffene nicht wirklich aus dem Schlaf aufweckt, haben sie lange Zeit gar nichts von ihren Atempausen gewusst. Das Schlafapnoe-Syndrom führt zwar zu einer Tagesmüdigkeit, der Betroffene findet aber keine Verbindung zur eigentlichen Ursache und glaubt eher, dass die Müdigkeit mit zum Beispiel der Überforderung im Job zu tun haben könnte.

Hat sich die Angst in Form einer Angststörung mit Hypochondrie manifestiert, so steht mein Beratungs-Programm zur Verfügung. In den meisten Fällen geht die Angst vor gesundheitlichen Schädigungen nach Beginn der Schlafapnoe-Therapie von selbst zurück. Nur die Angst vor der Maske bleibt.

Schlafapnoe-Syndrom: Die Angst vor der Maske

Auch gibt es Betroffene, die Angst vor der Maske haben. Entweder haben sie Angst vor der Maske selbst, etwa was Einstellung und Bedienung angeht oder aber haben sie Angst im Bezug auf den vermeintlich abschreckenden Anblick im gemeinsamen Schlafzimmer. Abgesehen davon, dass viele Patienten die Maske als störend und unangenehm empfinden, kann die gesamte Thematik auch zu Depressionen führen. Ein wichtiger Kontakt in Sachen Therapie könnte daher die Seegartenklinik sein, die die Ursachen des Schlafapnoe-Syndroms fokussiert und daher auch die Notwendigkeit einer Maske gegenstandslos werden könnte.

Meine Kurse

Die Kurse beinhalten eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um mit wirksamen Skills ein festgesetztes Ziel erreichen zu können. Im Rahmen von psychischen Erkrankungen werden sie zur Prävention, aber auch zur Behandlung angewendet. Etwa, um die psychische Stabilität festigen, die innere Balance herstellen oder die Lebensfreude integrieren und so die Lebenssituation verbessern zu können.

FINAL Produktbild QUADRAT

Kurs "zuckerfrei"

24,50 €

FINAL Produktbild QUADRAT

coming

soon

FINAL Produktbild QUADRAT

coming

soon

FINAL Produktbild QUADRAT

coming

soon